HERZLICHEN DANK

Am 3. Januar 2019 sind wir alle wohlbehalten und voller neuer Eindrücke von unserer Indienreise zurückgekehrt.
Unsere Reise führte uns zuerst nach Mumbai. Dort wohnten wir in Andheri und besuchten auch die Stationen in Assangaon, Vehloli, Thane und die Station im Slum von Malwani.

Dann reisten wir weiter nach Goa, wo wir in der Station in Rivona untergebracht waren.
Einer der Reisehöhepunkte war der Besuch der Station in Gadhinglaj. Dort konnten wir das neue Haus "Kripalaya" sehen, das vom Andheri Freundeskreis großteils finanziert wurde.


Die Schwestern und dort wohnenden Mädchen begrüßten uns sehr herzlich und zeigten uns das Haus. Es können dort bis zu 30 Mädchen im Alter von 16-19 wohnen und in den umliegenden Schulen ein College oder eine Highschool besuchen. Die Eltern wohnen oft viele Kilometer entfernt und sind meist arm. Sie wissen ihre Kinder in Kripalaya gut aufgehoben.

Noch vor Silvester flogen wir dann nach Mumbai zurück um Neujahr mit den Kindern und Schwestern in Andheri zu verbringen.
Der Abschied von den fröhlichen Kindern und den charismatischen Schwestern fiel allen schwer und wir werden sie im Herzen weiterbegleiten.

 

Wir bedanken uns bei allen, die mit uns "mitfieberten" und sich finanziell oder ideell an diesem Projekt beteiligt haben.

Ein genauer Bericht über die ganze Reise folgt in einigen Wochen.

Familie Buschle

 

 
Pressemitteilung des Freundeskreises in Mühlheim/Donau (Dezember 2018)

Der Gedanke des Teilens, der vom Fest des Heiligen St. Martin ausgeht, wird in Mühlheim aktiv gelebt.

In den letzten 10 Jahren sammelten die katholischen Kindergärten St. Josef und St. Maria bei den St. Martins-Umzügen insgesamt über 5000 EUR. Hierfür herzlichen Dank.

Diese Spenden wurden vom Andheri Freundeskreis e.V. an Kinderheime in Indien weitergeleitet und von den dortigen katholischen Schwestern der „Society Of Helpers Of Mary“ in entsprechenden Hilfsprojekten verwendet.

 Es ist schön zu sehen, dass das „Teilen“ so unmittelbar von Kindern für Kinder umgesetzt werden kann.

 Die Hauptaufgabe des Andheri Freundeskreis besteht darin, die Verwendung der Spendengelder zu koordinieren und zu überwachen. Dass die Gelder in den Häusern in Indien bestens verwendet werden, wird den Vereinsmitglieder immer wieder bei Ihren direkten Besuchen vor Ort bestätigt.

 Über Weihnachten und Neujahr werden wir wieder mit einer 7-köpfigen Gruppe nach Mumbai, Rivona und Gadhinglay reisen um den Fortschritt unserer Projekte mit eigenen Augen zu sehen. Da wir verständlicherweise keine Hilfsgüter im Gepäck mitnehmen können und man auch in Indien letztlich für Geld alles kaufen kann, werden wir den Schwestern persönlich eine Geldspende überreichen.
Mit jeder Geldspende können Sie unsere Aktion unterstützen und den Betrag erhöhen. Sprechen Sie uns persönlich an oder informieren Sie sich unter www.andheri-freundeskreis.de.

 

Wenn Sie unsere Aktion unterstützen möchten, finden Sie die Spendenkonten oben im Menü unter Impressum.

Sie erhalten in jedem Fall eine Spendenquittung, wenn Sie bei der Überweisung Ihren Namen und die Anschrift im Verwendungszweck angeben.

 

 

Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO):
Als sehr kleiner Verein gehen wir trotzdem schon immer mit den uns vorhandenen persönlichen Daten sehr sorgsam um.
Wir erhalten Ihre Namen und eventuell Ihre Anschrift ausschließlich durch persönlichen Kontakt oder den Eingang einer Spende durch Sie.
Wir nutzen diese Daten ausschließlich für folgende Zwecke:
* Erstellen und Verwalten Ihrer Spendenbescheinigungen, sowie der damit einhergehenden Verwaltungstätigkeiten
* Zusendung von Informationen über die Arbeit des Vereins und der Arbeit der Schwestern vor Ort. Diese Informationen versenden wir nur ca. 1 bis 2 mal jährlich und verbinden sie auch mit einem Spendenaufruf.

Insbesondere der Verkauf oder die Weitergabe von persönlichen Daten an Dritte findet durch uns keinesfalls statt.
Dies gewährleisten wir auch durch entsprechende technische und organisatorische Maßnahmen.

Wenn Sie als Spender nicht mit der obigen Verwendung einverstanden sind, können Sie uns dies auf jedem möglichen Kommunikationsweg (Mail, Telefon, Brief, etc.) mitteilen. Wir werden Ihre Daten dann aus den entsprechenden Datendateien löschen (sofern dies gesetzlich zulässig ist).

 

Die Seiten sind noch im Aufbau. Gerne nehmen wir weitere Beiträge etc. auf. Bitte sprechen Sie uns an.