Drucken

"Projekt Ranchi  Jharkhand"
 Bezüglich des Projektes in Ranchi, Jharkhand, berichtete uns die Provinzialoberin, Schwester Reena, aus Varanasi:
 
„... wir sind so dankbar, dass Ihr unser Projekt in Ranchi unterstützt und damit den Stammesangehörigen (tribals) dieser Gegend helft. Wir kauften das Gelände, um hier ein Wohnheim für die Mädchen der Stammesangehörigen zu bauen, die den großen Wunsch haben zur Schule zu gehen oder einen Beruf zu erlernen. Aber aufgrund der großen Entfernung zu ihren entlegenen Dörfern sehen sie bislang keine Möglichkeit diese Träume zu verwirklichen. Die Schwestern in Ranchi werden im gleichen Haus wohnen, um sich um die Mädchen zu kümmern. Mit dem Geld, das Ihr zuvor gesandt habt, haben wir den Rohbau finanziert und die ganzen hierzu notwendigen Behördendokumente etc. sowie den Bau eines Raumes mit Toilette für die Schwestern, damit diese während der weiteren Bauarbeiten vor Ort leben können. Im Moment müssen wir noch auf eine staatliche Genehmigung warten. Wir sind so froh, dass wir durch Euch den Armen helfen können. In der Slumschule betreuen die Schwestern dieses Jahr 210 Schüler. Es sind vor allem viele kleinere Kinder, die die Schule besuchen. Die Menschen in Ranchi haben schnell Vertrauen zu unseren Schwestern gefasst und sind froh, dass sich jemand um ihr Schicksal kümmert und ihnen Perspektiven für ein besseres Leben aufzeigt. ....“

 

"Aktion Krippa Academy for Skills"
Bei der "Krippa Academy for Skills" handelt es sich um eine Bildungseinrichtung der Marys, in der Jugendliche ohne regulären Schulabschluss vielfältige Ausbildungsangebote erhalten und ein staatlich anerkanntes Zertifikat erlangen können. So werden junge Frauen zur Schwesternhelferin oder Näherin ausgebildet. Daneben gibt es Basiswissen im Umgang mit dem Computer und Internet als auch Fortbildung in Englisch. Nachmittags erhalten rund 80 Schüler/innen stattlicher Schulen aus den Klassen 5- 10 Hausaufgabenbetreuung und Examensvorbereitung.
Samstags versammeln sich Frauen-Selbsthilfegruppen im Ausbildungszentrum.

"Aktion Nagacode"
Mit der Oberin Schwester Leela wurde vereinbart, dass unsere Spenden für 2009 und 2010 an eine neue Station in Nagacode, Tamil Nadu in Südindien fließen sollen.
Im Juni 2009 übernahmen die drei Schwestern Dharshana, Sandhya und Selvi diese total heruntergekommene Station. Dringend benötigt wird eine einfache Unterkunft, in der die Kinder und die Schwestern wohnen können. Nicht nur das ganze Leben wird sich dann in diesem Haus abspielen, sondern Waisen, Ausgesetzten sowie missbrauchten Kindern wird hier Schulunterricht erteilt. Denn nur so haben diese Kinder, die bislang keine Schule besucht haben, eine Chance für ein künftig eigenständiges Leben. Daneben planen die Schwestern die Eröffnung von Balawadis (Vorschulen), um auch Kindern aus den Slums, die nicht im Heim wohnen, eine Chance auf Bildung zu geben. Zusätzlich möchten die Mary's Frauengruppen organisieren, den Frauen Nähunterricht erteilen und diese mit Kleinstkrediten auf ihrem Weg in eine wirtschaftliche Eigenständigkeit unterstützen.
Auch im aktuellen Jahr 2011 unterstützen wir nach Rücksprache mit der Generaloberin Schwester Leela Sequeira die Station Nagacode.